Der NABU bezieht Stellung

Mit einer starken Stellungnahme hat sich der Dresdner Naturschutzbund  – oder besser bekannt als „NABU“ – gegenüber dem Dresdner Stadtrat geäußert. Kritisiert wurde unter anderem die Art der geplanten Bebauung. Eine Erweiterung von Wohnbaufläche aufgrund eines Stadtwachstums wurde ebenfalls negiert. Außerdem sei fraglich, wie nachhaltig und sozial dieses Projekt tatsächlich realisiert werden kann. In Dresden herrscht ein Mangel an Wohnungen im unteren und mittleren Preissegment. Darüberhinaus wurde über diese Fläche bereits zweimal innerhalb von 25 Jahren im Dresdner Stadtrat abgestimmt. Dresden nennt sich gern die ‚Grünste Stadt Deutschlands‘, aber die Stadt selbst hat seit zwei Jahrzenhnten keinen einzigen Grünbereich hinzugewonnen. Die Bürger sehnen sich verstärkt nach Grün bei einer wachsenden Innenstadtverdichtung. Der Leutewitzer Park steht aufgrund mangelnden Niederschlags bereits jetzt im Trockenstress und liegt darüber hinaus in einem wichtigen Korridor für die Frischluftzufuhr der Stadt Dresden, die sich in einer Tallage befindet. Der NABU ist entschieden für eine Erweiterung des Leutewitzer Parks und rät eindringlich dem Stadtrat an der bestehenden Beschlusslage festzuhalten.

Die BI „Ein Wald für Cottas Klima“ bedankt sich von Herzen für diese richtigen, klaren und treffenden Argumente des NABU.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s